Über

Foto: Benjamin Jenack
Foto: Benjamin Jenack

Hallo und schön, dass du auf unserer Seite bist.

Mein Name ist Liese und ich arbeite seit vielen Jahren als politische Bildnerin in verschiedenen Vereinen, Initiativen und Projekten. Als studierte Geographin – mit Schwerpunkt auf Sozial- und Queergeographie – hat es mich schon immer gereizt, mit möglichst vielen unterschiedlichen Menschen in Kontakt zu kommen und über vielschichtige Themen zu sprechen.

Seit vielen Jahren leite ich das A*-Team, ein Stammtisch für Menschen auf dem Spektrum der Asexualität und Aromantik sowie deren Angehörige. Mit den Jahren ist mir aufgefallen, dass es ein intensiveres und umfassenderes Angebot für Informations- und Hilfesuchende braucht, als nur ein monatlich stattfindender Stammtisch. Und voilà, hier entsteht also der erste Schritt zu unserem großen Projektvorhaben.

Mit diesem Blog möchten wir dir die Möglichkeit geben, dich in Ruhe umfassend über das Spektrum der Asexualität und Aromantik zu informieren. Es werden Menschen zu Wort kommen, die ihre Lebensrealität beleuchten und somit deutlich machen, wie vielseitig die Spektren sind. Denn es geht hier nicht um Schwarz-Weiß, also Sex haben oder eben keinen, sondern um alle Graustufen dazwischen.

Auch hast du die Möglichkeit, dich mit mir in Kontakt zu setzen, Fragen los zu werden oder was auch immer du gerade brauchst.


Ich bin Mandy und mache derzeit meinen Masterabschluss in Psychologie. Vor einigen Jahren lief mir zum ersten Mal der Begriff Asexualität über den Weg, auch wenn es fast ein Jahr dauerte, bis ich mich damit identifiziert habe. Seitdem lerne ich stetig mehr über die Vielfalt des Spektrums und was es bedeutet, in unserer Gesellschaft asexuell zu sein. 

Neben meinem Studium bin ich auch als Tutorin tätig, wo mir besonders eine interessante und vielseitige Wissensvermittlung am Herzen liegt. Die Erfahrungen, die ich durch meine Arbeit gesammelt habe, möchte ich nun nutzen, um mein Wissen über die Spektren und Erfahrungswelten von Asexualität und Aromantik weiterzugeben. Mein Ziel ist es, anderen dabei zu helfen, sich im sicheren Raum zu informieren und dazuzulernen.

Ich möchte zeigen, wie asexuelle Menschen ihr Leben und ihre Beziehungen gestalten (können).  Ich glaube, dass Asexualität – und das Befassen mit der Thematik, unabhängig von den eigenen Erfahrungen – uns erlauben kann, unsere persönlichen Beziehungen besser zu verstehen sowie unsere eigenen Grenzen zu erkunden. Gerne helfe ich dir auch bei Fragen weiter oder tausche mich mit dir über Erfahrungen und Wünsche aus.